Media Collective - Der Weiterbildungsverbund Medien

Media Collective - Der Weiterbildungsverbund Medien

Das Media Collective ist ein partnerschaftlicher Zusammenschluss von Akteuren der Bewegtbildbranche.

Unternehmensübergreifend, und vor allem auf KMU bezogen, wollen wir Weiterbildungen in der Bewegtbildbranche verbessern und allen Beteiligten damit mehr Chancen ermöglichen. Unsere Ziele sind nachhaltigere Qualifizierungen, neue Bildungsformate und Programme sowie eine bessere Vernetzung aller Akteure.


Der Verbund setzt sich aus Unternehmen, Sozialpartnern und Bildungseinrichtungen zusammen und fokussiert sich auf die Region Berlin-Brandenburg. 


Seit Februar 2023 koordiniert das Media Collective den bundesweiten Arbeitskreis Fachkräfte-Strategie Film & TV.


Das Media Collective wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Der Verbund - Partnerschaftlich und mit der Expertise der ganzen Branche

Der Weiterbildungsverbund ist ein gemeinschaftliches Projekt und besteht aus starken Partnern. Produktionsunternehmen, öffentlich-rechtliche Anstalten, Verbände, Streamer, Förderinstitutionen und Bildungseinrichtungen gehören zu uns. So sollen Synergien ausgeschöpft und die unterschiedlichen Qualitäten von verschiedenen Akteuren in der Branche genutzt und miteinander kombiniert werden.

Bei Interesse am Verbund:

Das Media Collective ist ein regional auf die Bundesländer Berlin-Brandenburg fokussiertes Vorhaben.

Unser Wirkungskreis und unsere Überlegungen können und sollen aber übertragbar und national anwendbar sein. Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse werden wir öffentlich teilen und einsehbar machen.

Bei Fragen und Interesse am Verbund, auch von außerhalb der Region, kommen Sie gerne auf uns zu.

Unser Vorhaben und Unsere Ziele

Bisherige Veranstaltungen und Ergebnisse

Join Babelsberg - Der virtuelle Standorttag der Medienbranche

Am 24.09.2021 stellten sich unterschiedlichste Arbeitgeber des Standort Babelsberg in Form eines virtuellen Messeerlebnisses vor.


Schulabgänger*innen wie Quereinsteiger*innen wurden gleichermaßen angesprochen und auf die Vielzahl an Ausbildungs- und Jobmöglichkeiten hingewiesen.

Bundesweite Umfrage zur Fachkräfte- und Weiterbildungssituation

Die Umfrage 2022 zum Fachkräftemangel und den Weiterbildungsbedarfen im Bereich Produktion und Postproduktion befragte Produzent*innen und Filmschaffende. Über 90 Unternehmen und mehr als 400 Filmschaffende haben sich beteiligt.


Die Fallstudie liegt hier zum Download bereit.

Datenbank des Weiterbildungsverbunds Media Collective

Auf filmskills.de finden (Medien)Unternehmen, Quereinsteiger*innen, Filmschaffende aus Produktion und Handwerk sowie Schüler*innen und Studierende erstmals bundesweit gebündelt einen umfassenden Überblick über Karrierewege in die Film- und TV-Branche. 


Zur Pressemitteilung

Filmskills.de bietet kostenfreie Beratungstermine an 

Ob Spielfilm, TV, Serie oder Content-Produktion – filmskills.de ist Eure Karriereleiter in die Filmbranche!


Findet die für Euch die passende Aus- oder Weiterbildung.

Und nutzt die Chance für einen kostenlosen Beratungstermin - für Eurer persönliches Karriere-Coaching. 

Quereinsteiger*innen-Programm in Berlin-Brandenburg gestartet

Die Media Academy Berlin-Brandenburg wurde vom WBV Media Collective in Zusammenarbeit mit Unternehmen an den Filmstandorten Berlin und Brandenburg entwickelt und bietet Menschen ab 21 Jahren die Möglichkeit in einem 10-monatigen Traineeship theoretische und praktische Erfahrungen in der Filmproduktion zu sammeln. 


Zur Pressemitteilung

Studie zur Beschäftigungslage in der Film- und TV-Produktion 2022-2024

Der Arbeitskreis Fachkräfte-Strategie Film & TV hat im Herbst 2023 eine Befragung zur Beschäftigungssituation und Weiterbildungsaktivitäten vorgenommen. An der Befragung haben sich über 2.500 Personen beteiligt. Die Auswertung der Untersuchung zur Beschäftigung im Jahr 2022 und 2023 liegt hier zum Download bereit. Die Ergebnisse zur Erhebung der Weiterbildungsaktivitäten werden im Frühjahr 2024 veröffentlicht.

Pilotstudie zu den Weiterbildungsaktivitäten in der Film- und TV-Produktion 2022-2023

Der Arbeitskreis Fachkräfte-Strategie Film & TV hat im Herbst 2023 eine Befragung zur Beschäftigungssituation und Weiterbildungsaktivitäten vorgenommen. An der Befragung haben sich über 2.500 Personen beteiligt. Die Veröffentlichung der Untersuchung zur Beschäftigung im Jahr 2022 und 2023 erfolgte im Januar 2024. Nun liegt die Auswertung der Befragung der Beschäftigten zu ihren Weiterbildungsaktivitäten vor und kann hier abgerufen werden.

Bundesweiter Arbeitskreis Fachkräfte-Strategie Film & TV gegründet

Bundesweiter Arbeitskreis Fachkräfte-Strategie Film & TV gegründet

Weiterbildungsverbund Media Collective koordiniert neues bundesweites Branchenforum mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Bildung und Förderung / Gemeinsames Ziel: Austausch zu Best Practices und Entwicklung einer gemeinsamen Fachkräfte-Strategie.

Auf Einladung des Weiterbildungsverbunds Media Collective trafen sich Ende Februar Vertreter*innen der Film- und TV-Wirtschaft, um den Arbeitskreis Fachkräfte-Strategie Film & TV zu gründen. Damit erhält die Branche eine bundesweite Plattform, auf der im Dialog Grundlagen für eine verbesserte Qualifikation von Fachkräften, für eine ganzheitliche Kommunikation des Jobmarkts und für eine gemeinsame Datenlage erarbeitet und zu einer Fachkräfte-Strategie zusammengeführt werden sollen.

Übersicht: Film- und TV- Branche im Netz

Informationen zur Film- und TV- Branche im Netz

Abspann

Interaktives Online-Informations-Angebot zu Filmberufen des Filmmuseum Potsdam in Kooperation mit dem OSZ Teltow und dem Babelsberger Filmgymnasium; inkl. 9 Interviews mit Filmschaffenden über ihre Tätigkeit sowie Informationen zur Ausbildung.


BFI Film Academy

Informationen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen wie Film, Fernsehen, Animation und Games.


Bundesagentur für Arbeit: ZAV-Künstlervermittlung 

Allgemeine Informationen zu Medienberufen und branchenspezifischen Weiterbildungen.


Crew United

Brancheninternes Vernetzungstool. Jobs, Ausschreibungen, Infos zu Ausbildungen und Personen in der Bewegtbildbranche.


Deutsche Filmakademie

Informationen über verschiedene Aspekte des Filmemachens und der Filmbranche, keine spezifischen Informationen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.


filmskills.de

Datenbank zur Suche von Aus- und Weiterbildungsangeboten bundesweit (im Aufbau).


IN FILM / Constantin Film

Interviews mit Filmschaffenden über Werdegang und Arbeitsalltag in der Filmbranche im Rahmen des Filmfests München 2023.


PAIQ Produzentenallianz Initiative für Qualifikation

Informationen zu beruflichen Tätigkeitsfeldern, Karrierewegen und den beruflichen Einstieg in Kino, Streaming und TV.


MVFP Medienverband der freien Presse e.V.

Allgemeine Informationen zu Medienberufen; Stellenübersicht für freiwillige Praktika und Einstiegsmöglichkeiten für Berufe in den Medien.


SPIO

Allgemeine Informationen zu Berufsfeldern der Filmbranche. Keine spezifischen Informationen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.


Start Into Media

Allgemeine Informationen zu Filmberufen, Beschreibungen der Medienberufe, Aus- und Weiterbildungen und Studiengänge im Überblick.

Übersicht: Förderungsprogramme

Übersicht zu Förderungsprogrammen

Hier findet Ihr eine bundesweite Übersicht über die aktuellen Förderprogramme.

Für eine schnelle Suche über aktuelle Weiterbildungsangebote und Förderungen empfehlen wir auch

sehr die Seiten des InfoWeb, Suchmaschine für Weiterbildung und des Nationalen Onlineportals für berufliche Weiterbildung.

Übersicht: Studien

Female Professionals in European Film Production (2023)

Die Studie wurde im Zeitraum von 2013 bis 2022 durchgeführt, um die Repräsentation von weiblichen Fachkräften in europäischen Filmproduktionen in den Bereichen Regie, Drehbuch, Kamera, Produzierende, Kamera, Komposition, Schnitt und Schauspiel zu untersuchen. Zentrale Ergebnisse der Studie sind: Abgesehen von den weiblichen Hauptrollen sind Frauen in Leadpositionen der europäischen Filmproduktion unterrepräsentiert. Der Anteil der Frauen liegt je nach Department zwischen 9-33%.

SIM Studie Fachkräfte (2022)

Die Studie wurde von März 2022 bis Juli 2022 durchgeführt und befasst sich mit dem Personal- und Kompetenzbedarf in der bayerischen Medienlandschaft, insbesondere vor dem Hintergrund des Strukturwandels in den Bereichen: Presse, Buchverlag, Marketing, Audio/Radio, Film/TV/Streaming, Spiele und XR/AR/VR. Abschließend werden Handlungsempfehlungen zum Umgang mit den Herausforderungen gegeben.

Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft (2022)

Der Monitoringbericht setzt sich mit den wirtschaftlichen Kennzahlen der Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) auseinander. Der Bericht analysiert Umsätze, Unternehmen, Erwerbstätige, Bruttowertschöpfung und gibt Prognosen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Die Einschätzungen zur aktuellen Marktsituation sowie zu Trends und Herausforderungen der Branchen wurden auf Basis von Pressemeldungen, Veröffentlichungen relevanter Verbände und weiterer Presseartikel ermittelt.

Screenskills - Unscripted TV Production in the UK (2021)

Die Studie wurde zwischen Juli und Oktober 2021 erhoben und konzentriert sich speziell auf die Herausforderungen in Bezug auf Qualifikationen und Arbeitskräfte in der britischen TV-Branche. Sie ermittelt die wichtigsten Qualifikationslücken, Herausforderungen bei der Personalbeschaffung und zukünftige Trends in der Branche- Die Studie entwickelt einen strategischen Ansatz für Investitionen in der Branche im Hinblick auf die anstehenden Herausforderungen.

Produzentenverband Nachwuchsstudie (2021)

Die Studie wurde von August bis November 2020 durchgeführt und untersucht die Situation der Nachwuchsfilmschaffenden in den Bereichen Produktion, Drehbuch und Regie anhand der Daten von Absolventen von Filmhochschulen und Erstfilmemachern zwischen 2010 und 2020. Sie beleuchtet die Arbeit der verschiedenen Institutionen, die den Nachwuchs fördern und zielt darauf ab, einen Branchendialog über mögliche Reformen in der Nachwuchsförderung zu initiieren. Das Ziel ist es, sicherzustellen, dass junge Produzenten, Regisseure und Drehbuchautoren innovative und kreative Projekte umsetzen und nachhaltig in der Branche Fuß fassen können.

Looking Glass Report - Mental Health in the Film and TV Industry after Covid (2021)

Die Studie wurde von Mai bis Juni 2021 durchgeführt und wertet 5000 Antworten von Beschäftigten in der britischen Film-, Fernseh- und Kinobranche aus. Die Studie liefert aktuelle Daten zur psychischen Gesundheit in der Branche und sammelt Informationen als Grundlage für Interventionen und Initiativen zur Verbesserung der Unterstützung der psychischen Gesundheit und zur Herbeiführung positiver Veränderungen. Das wichtigste Ergebnis der Studie ist, dass sich die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten seit der letzten Erhebung im Jahr 2019 nicht verbessert haben. Faktoren wie lange Arbeitszeiten, Arbeitsintensität, Mobbing, Rassismus und Belästigung haben weiterhin negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit

Hintergrund: Die Nationale Weiterbildungsstrategie und Weiterbildungsverbünde

Der Weiterbildungsverbund am EPI ist einer von über 50 ausgewählten Verbünden bundesweit und damit Teil des Bundesprogramms "Aufbau von Weiterbildungsverbünden" (siehe hier). Dieses Programm wurde im Rahmen der Nationalen Weiterbildungsstrategie 2019 beschlossen, um Unternehmen bei der Fachkräftesicherung zu unterstützen und die Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu erhalten.


Unternehmen, insbesondere KMUs, sollen angesichts der wirtschaftlichen Transformationskräfte und Herausforderungen von ökologischem Wandel, Digitalisierung und demografischer Entwicklung für die Arbeitswelt so begleitet und unterstützt werden.

Im Zuge dessen sollen betriebliche Strategien erarbeitet, Zugang zu Wissen und Bildung ermöglicht und ressourcenschonende Maßnahmen konzipiert werden.

+ show more

Die grundlegenden drei (strategischen) Ziele eines Weiterbildungsverbunds sind:

1) Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung

2) Stärkung der Vernetzung und Kooperation

3) Optimierung der Weiterbildungsangebote


Operativ übertragen bedeutet das:

- Bedarfe erheben, Notwendigkeiten ermitteln und Qualifizierungsleerstellen füllen

- Qualifizierungsformen in Zusammenarbeit konzipieren und erproben

- eine Beratungs- und Koordinationsstelle etablieren

Die Kooperationspartner des WBV Medien

ANSPRECHPARTNERINNEN

Denise Grduszak
Denise Grduszak
Project Manager Media Collective
+49 (0) 331-76 99 15-18 | dg@epi.media
Anja Krüger
Anja Krüger
Coordination Professional Development
+49 (0) 331.769 915-30 | ank@epi.media
Please wait