News

Save-the-Date: 2. Kongress Urheberrechtspolitik 2016

Save-the-Date: 2. Kongress Urheberrechtspolitik 2016

09. February 2016 –
  Kongress zur aktuellen Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa
Das Erich Pommer Institut freut sich, den 2. Kongress Urheberrechtspolitik 2016 anzukündigen. Die Veranstaltung des Ministeriums für Wirtschaft und Energie und des EPI in Kooperation mit der Senatskanzlei Berlin und gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg findet am 15. März 2016 in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin statt. Unter dem Thema „Die aktuelle Entwicklung der Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa“ diskutieren namhafte Urheberrechtsexpertinnen und –experten aus Politik, Industrie und Wissenschaft.
+ show more

Geplant sind Vorträge und Panels zu brandaktuellen Themen des Urheberrechts, u.a. zu gegenwärtigen Entwicklungen im europäischen Urheberrecht, wie der Portabilität. Im Hinblick auf nationales Urheberrecht beleuchten die Experten Veränderungen im Urhebervertragsrecht, z.B. das Rückrufrecht, jährliche Informationen und Rechnungslegung, angemessene Vergütung und gemeinsame Vergütungsregeln sowie Tarifverträge. Der Tageskongress ist Teil der Reihe Kongress Urheberrechtspolitik, die den urheberrechtspolitischen Prozess begleitet und neue Impulse für eine Entwicklung im digitalen Zeitalter ermöglichen soll.  


Referent_innen u.a.:  

•    Maria Martin-Prat, Head of the Copyright Unit, Directorate General for Communications Networks, Content & Technology (DG CONNECT), European Commission

•    Matthias Schmid, Leiter Referat Urheber- und Verlagsrecht, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

•    Dr. Philipp-Christian Thomale, Senior Legal Counsel, Digital & Data Law, Axel Springer SE

•    Dr. Jürgen Kasten, Geschäftsführer, Bundesverband Regie e.V. (BVR)

•    Victoria Ringleb, Geschäftsführerin, Allianz Deutscher Designer

•    Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer, Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.  


Durch die Veranstaltung führen die juristischen Direktoren des Erich Pommer Instituts Prof. Dr. Jan Bernd Nordemann, LL.M. und Prof. Dr. Ulrich Michel, beide Rechtsanwälte in Berlin. „Bereits der erste Kongress Urheberrechtspolitik war ein hochkarätiges Forum zur Diskussion der stetigen Veränderungen und Perspektiven im Urheberrecht. An diesen Erfolg knüpfen wir nun an und freuen uns, erneut zur aktuellen Debatte beizutragen“, kommentiert Nadja Radojevic, Geschäftsführerin des EPI.  


Die Veranstaltung findet am 15.3.2016 in der Zeit von 10.30 ­­– 17.00 Uhr in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin statt und ist kostenfrei. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen und Interviewanfragen an Marijana Harder (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, harder@epi-medieninstitut.de, 0331- 721 28 84).  

Related news

Pressekontakt

Marijana Harder
Marijana Harder
Press and public relations (self-employed PR consultant)
+49 (0) 177.794 28 71 | mh@epi.media
We use cookies in order to improve your surfing experience. They are not being used for transferring user-data. If you stay on the website, you accept the cookie policy. more information
Please wait