News

Neue Direktion am Erich Pommer Institut

Neue Direktion am Erich Pommer Institut

22. January 2015 –
 Das Erich Pommer Institut (EPI) startet 2015 mit neuer Leitung

Das Erich Pommer Institut (EPI) in Potsdam-Babelsberg startet 2015 mit neuer Leitung. Nadja Radojevic – seit neun Jahren am Institut und zuletzt in der Position Leitung Internationale Weiterbildung – ist seit 1. Januar 2015 Direktorin der Weiterbildung und kommissarische Geschäftsführerin und löst damit Prof. Dr. habil. Lothar Mikos in seiner Funktion als geschäftsführender Direktor ab. Lothar Mikos hat das Institut nach fünf Jahren auf eigenen Wunsch verlassen. Er ist Professor im Studiengang Medienwissenschaft an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.


„Nadja Radojevic ist eine gut vernetzte und erfahrene Expertin der Medienbranche, die in langjähriger Tätigkeit mit dazu beigetragen hat, das EPI als eines der renommiertesten Weiterbildungsinstitute in Deutschland und Europa zu etablieren. Gleichzeitig danke ich Prof. Dr. Mikos für seine Arbeit und sein Engagement, den Medienforschungsbereich am EPI aufzubauen“, kommentiert Prof. Dr. Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und Aufsichtsratsvorsitzende des EPI die Neubesetzung.

+ show more

Perspektivisch soll mit weiterer personeller Verstärkung auch die Forschungskompetenz des EPI ausgebaut werden. Zu eben dieser Stärkung trägt auch die gesellschaftsrechtliche Beteiligung der Universität Potsdam und die damit einhergehende engere Kooperation mit der juristischen Fakultät der Uni Potsdam bei.  


Das Erich Pommer Institut ist einer der führenden Weiterbildungsanbieter in der deutschen und europäischen Medienbranche und ein anerkanntes Institut für Medienforschung. Alleinstellungsmerkmal ist die inhaltliche Fokussierung auf rechtliche und wirtschaftliche Themen mit hohem Praxisbezug und einem großen internationalen Experten- und Branchennetzwerk. Das Erich Pommer Institut ist An-Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF  und der Universität Potsdam.

Related news

Pressekontakt

Marijana Harder
Marijana Harder
Press and public relations (self-employed PR consultant)
+49 (0) 177.794 28 71 | mh@epi.media
We use cookies in order to improve your surfing experience. They are not being used for transferring user-data. If you stay on the website, you accept the cookie policy. more information
Please wait