News

ESF-Reflexionsworkshop diskutierte Maßnahmen für Nachhaltigkeit und Transfer
Das Female Leadership-Programm sparkx konnten wir nach 3-jähriger Laufzeit mit einer Konferenz im November 2019 zu einem tollen Abschluss führen. Unser Ziel: Den Funken für Female Empowerment in die Welt tragen.

ESF-Reflexionsworkshop diskutierte Maßnahmen für Nachhaltigkeit und Transfer

05. February 2020 –

 Frauenförderung: Ein Gewinn für Unternehmen

Auf Einladung der Initiative „Fachkräfte sichern“ des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hielt unsere Managerin der Female Leadership-Programme, Claudia Niemann, am 28.01.2020 einen Vortrag im Rahmen des Reflexionsworkshops: „Nachhaltigkeit sichern: Verstetigung der Projektergebnisse in den Unternehmen strategisch planen“. Dabei stellte sie unsere geförderten Programme sparkx und shift|F vor. Ersteres konnten wir nach dreijähriger Laufzeit mit einer Konferenz im November 2019 zu einem erfolgreichen Abschluss führen. shift|F befindet sich aktuell im 2. Durchgang.


Frauenförderung: Ein Gewinn für Unternehmen

Claudia Niemann erläuterte in ihrem Vortrag, dass wir während unserer Programme die teilnehmenden Frauen aus dem mittleren und höheren Management in Medienunternehmen zu topaktuellen Themen qualifizieren, wie z.B. Führungsstile und -kompetenzen, Auftritt und Präsentation, Verhandlungstraining, Transformational Leadership, Innovations- und Changemanagement. Damit profitieren die Geschäftsführer_innen von dem erlernten Fachwissen und den Tools und können so den Herausforderungen des digitalen Wandels im eigenen Unternehmen erfolgreicher begegnen.

Wenn Unternehmen ihre weiblichen Führungskräfte individuell mit Weiterbildungen fördern, wird auf diese Weise ebenfalls eine Weiterbildungskultur in den jeweiligen Unterbranchen verankert und somit nachhaltige Änderungen der Unternehmensstrukturen angestoßen. Studien belegen, dass gemischte Teams flexibler auf die Veränderungen unserer Zeit reagieren (Quelle: Women Matter, McKinsey, 2007/AllBright Bericht 2016, AllBright Stiftung). Gerade jetzt in Zeiten des digitalen Wandels ist es also umso wichtiger, dass sich Unternehmen und ihre Mitarbeiter_innen stetig agile neue Digital-Kommunikations- und Führungskompetenzen aneignen und sich miteinander vernetzen und austauschen - auch über die eigene Branche hinaus.


Nachhaltigkeit und Transfer der Ergebnisse

Den Transfer der Projektergebnisse stellen wir über verschiedene Quellen und Kanäle sicher. Sei es durch die persönliche Vernetzung unserer Teilnehmenden untereinander, mit den teilnehmenden Unternehmen, den Medienbranchen, mit unseren Kooperationspartner_innen und unseren Beirät_innen. Diese fungieren wiederum als Multiplikator_innen und tragen den Female Leadership-Funken weiter in die Welt hinaus.


Um außerdem unsere Female Leadership-Programme einer breiten Öffentlichkeit zu repräsentieren, bedienen wir uns u.a. Tools wie:

  • Veröffentlichungen wie z.B. unsere sparkx-Transferpublikationen (Links siehe unten)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Newsletter, Website, Social Media)
  • öffentlichkeitswirksame Netzwerkveranstaltungen mit weiblichen Rollenvorbildern/erfolgreichen Führungsfrauen, wie z.B. die sparkx-Salons, die Gleichstellung/Chancengleichheit thematisieren, das Bewusstsein der Unternehmen schärfen, sich stärker für Frauen als Führungskräfte einzusetzen


Ausblick

Das Leadership-Programm sparkx mit seinen 3 dreitägigen Weiterbildungsmodulen sowie 3 x 1,5 h Einzelcoaching soll weiter angeboten werden und ab Sommer 2020 weiteren interessierten Frauen aus bundesweit ansässigen Medienunternehmen sowie selbstständigen Medienschaffenden zur Verfügung stehen. Weitere Informationen dazu folgen.

Related news

Pressekontakt

Marijana Harder
Marijana Harder
Press and public relations
+49 (0) 177.794 28 71 | mail@marijanaharder.com
We use cookies in order to improve your surfing experience. They are not being used for transferring user-data. If you stay on the website, you accept the cookie policy. more information
Please wait